Das Simulationssystem SIMBA# ist eine vielseitig einsetzbare Software für die Modellierung und dynamische Simulation in der Abwassertechnik. Das neue SIMBA# ist eine eigenständige Simulationsumgebung und löst das bisherige SIMBA 6.6 ab, das noch auf der Basissoftware Matlab®/ Simulink™ von MathWorks Inc. aufsetzte.

SIMBA ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtung von Kanalnetz, Kläranlage, Schlammbehandlung, Fließgewässer und Automatisierung. Alle erforderlichen Komponenten für eine fundierte Analyse der Teilsysteme als auch des Zusammenspiels aller Systeme sind in anwenderfreundlicher Weise und unter Nutzung von State-of-the-art Modellen in einem Simulationssystem vereinigt. Mit SIMBA lassen sich verschiedenste Anwendungen aus Ingenieurpraxis und aus Forschung und Lehre realisieren. Diese umfassen beispielsweise den Entwurf von Anlagen, Prozessen und Regelungskonzepten, die Optimierung der Verfahrensgestaltung und die Entwicklung von Konzepten zum Energiemanagement von abwassertechnischen Anlagen.

SIMBA# ist in C# programmiert und kann unter den Betriebssystemen Windows 7, 8 und 10 angewendet werden.

Vertrieb

Der Vertrieb erfolgt durch die ifak technology+service GmbH für den deutschsprachigen Raum und die Niederlande. Für den sonstigen internationalen Vertrieb ist die Firma inCTRL solutions zuständig.

Anwendungsgebiete

Mit SIMBA lassen sich Aufgaben in der Ingenieurpraxis und in Forschung und Lehre bearbeiten:

  • Auslegung von Kläranlagen unter Einbeziehung zahlreicher Verfahrensoptionen inklusive Steuerung und Regelung
  • Optimierung von Verfahrensgestaltung und Betriebsführung existierender Kläranlagen
  • Analyse von Abflussgeschehen in urbanen Gebieten
  • Entwicklung und Test von Strategien zur Kanalnetzbewirtschaftung oder Kanalnetzsteuerung
  • Untersuchungen des Zusammenwirkens von Abwasserabfluss, Abwasserreinigung, Schlammbehandlung und Gewässergüte
  • Analyse von Prozesswasserbewirtschaftung, Schlammbehandlung und Energieverbrauch

Modellbibliotheken

Der Aufbau von Simulationsmodellen beruht auf der grafischen Verschaltung von Modell-Blöcken, die jeweils eine Verfahrenskomponente (z.B. Kanalabschnitt, Vorklärung, Belebungsbecken) repräsentieren. Eine zentrale Blockbibliothek bildet den Startpunkt für jedes Simulationsprojekt. Hier finden sich  Blöcke, um Abwasser- und Schlammströme zu definieren, zu verteilen und zusammenzuführen. Weiterhin finden sich Absetzbecken und verschiedene Reaktormodelle (Rührkesselreaktor, Batch-Reaktor) zur Abbildung von beliebigen chemischen und biologischen Reinigungsprozessen:

  • Belebungsverfahren der Abwasserreinigung (ASM1, ASM3, ASM3biop)
  • Biofilmverfahren der Abwasserreinigung
  • Anaeroben Abbauprozessen (Faulung), Schlammbehandlung
  • Abwassertransport, Rückhalt und Stoffumwandlung in Kanalnetzen
  • Wassertransport und Wassergüte in natürlichen Fließgewässern
  • Steuerungs- und Regelungsfunktionen